Home  |  Aktuelles  |  Chronik  |  Gruppen/Vereine  |  Infos  |  Veranstaltungen  |  Impressum
 
   
Korkannahmestelle
   
 
Themen

 

Aktuelles

Korksammelaktion „Korken für Kork“

Argumente für die Sammelaktion „Korken für Kork“

Verwendung von RecyKORK

Weitere Informationen

Wo kann ich Kork in Staufenberg abgeben?

 

 

   

05. 06.2014
Jahresabschlussbericht 2013/2014

07.06.2013
Korksammelaktion geht in das 18. Jahr

31.12.2010
Korksammelergebnisse in Staufenberg rückläufig

<zurück>

   
     

 


 

   

Korksammelaktion „Korken für Kork“

Die Idee der Korksammelstellen entstand im Juli 1995 in der derzeitigen Juso-Gruppe der SPD-Staufenberg unter der Regie von Volker Kullmann und wurde im April 1996 offiziell gestartet. Danach führte diese Aktion die offene Arbeitsgruppe "JA-Staufenberg - Junge Aktive" der SPD-Staufenberg weiter. Heute kümmern sich Volker und Regina Kullmann um dieses Projekt.

Die gesammelten Flaschenkorken aus Staufenberg werden nach Kassel weitergegeben. Der Kork wird von der Regionalen Abfallentsorgung des Landkreis Kassel entgegengenommen. Von Kassel aus werden die Korken mit LKW-Leerfahrten ins Epilepsiezentrum Kork transportiert. Dieser Ort heißt tatsächlich Kork und liegt westlich vom Schwarzwald. Das Epilepsiezentrum Kork ist eine diakonische Einrichtung mit Fachkliniken, Wohngruppen, Schule und Werkstatt für behinderte Menschen aller Altersstufen. Sie erhalten hier Therapie, Förderung, Begleitung und Pflege. Die Sammelaktion verknüpft dabei ökologische Aspekte wie Müllvermeidung, Wiederverwertung und Wertstofferhaltung mit sozialen Aspekten wie Schaffen von Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung, sowie Kontakte zwischen behinderten und nicht behinderten Menschen.

Für 12 Menschen mit Behinderungen konnten durch die Recycling-Aktion feste Arbeitsplätze in der Korkenverarbeitung eingerichtet werden. Mit der zurückgehenden Sammelmenge (bei gleichbleibend hohen Grundkosten für die Bereithaltung der Lagerkapazität und Verarbeitungstechnik) belastete die Korkenverarbeitung zunehmend das wirtschaftliche Ergebnis der Hanauerland Werkstätten. Ende Juni 2014 wurde die Sortierung und Weiterverarbeitung eingestellt. Seit 01. Juli 2014 werden alle gesammelten Korken an eine langjährige Partnerfirma verkauft. Diese vergütete bereits bisher den Hanauerland Werkstätten sortierte Natur- und Presskorken für die Weiterverarbeitung zu Korkplatten.

Auch wenn nur noch einer der zwölf Mitarbeiter unter der Kork-Sammelaktion beschäftigt ist, fördern wir diese soziale Einrichtung und tragen ein Stück für den Umweltschutz bei - wir Ehrenamtlichen in Staufenberg bekommen kein Geld dafür.

<zurück>

   


   

Argumente für die Sammelaktion „Korken für Kork“

- Den Wertstoff Kork sammeln und wiederverwerten

  heißt das Müllaufkommen zu verringern

- Das Naturprodukt Kork ist ein natürlicher

  Hartschaum, ideal zur Wäre- und Schallisolierung

  ohne energieaufwendige Produktion.

- Kork-Recycling vermindert den drohenden Raubbau
  an der Korkeiche und ist ein aktiver Beitrag zum
 
Landschaftsschutz

- Kork-Recycling schafft Arbeitsplätze für

  behinderte Menschen.

       <zurück>

   

 


 

   

Verwendung von RecyKORK

- RecyKORK  wird als Selbstbaudämmstoff bundesweit in Baumärkten angeboten. Er dient als Schüttisolierung für Decken und Wandfüllungen. Der kurzfristig auftretende Weingeruch verflüchtigt sich innerhalb weniger Tage.

- RecyKORK können auch professionell mit

  Zellulose-Verarbeitungsmaschinen im Einblasverfahren

  verarbeitet werden.

 

- RecyKORK-LEHM-Bausystem für  Lehmhausneubauten

 

- RecyKORK im ökologischen Neubau. Niedrigenergiehäuser erstellt in Holzfachwerk- oder Holzrahmenbauweise für „atmungsaktive“ Außenwandisolierungen

 

- Kork-Leichtlehmsteine zur Ausmauerung von Innenfachwerk. Sie bestehen aus Lehm, Korkschrot, Stroh und Wasser.

 

-  Kork-Lehmfüllmasse zur Feuchtigkeitsableitung in Wänden.

 

-  und weitere Produkte

<zurück>

   

 


   

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Epilepsiezentrum, Korkrecycling oder Recy-KORK-LEHM-Bausystem, hier klicken

 

Flaschenkorken gehören nicht in den Hausmüll, sondern in die Sammelbehälter der vielen Annahmestellen in Staufenberg! Kork ist kein Müll, sondern ein Rohstoff, der weiterverarbeitet werden kann.

 

Den Wertstoff ”Kork” sammeln heißt auch das Müllaufkommen zu verringern. Außerdem verringert Kork-Recycling den drohenden Raubbau an der Korkeiche. Damit ist Kork sammeln ein aktiver Beitrag zum Landschaftsschutz.

<zurück>

   

 


 

   

Wo kann ich Kork in Staufenberg abgeben?

Benterode
Birgitt Knierim, Wellebachstraße 28

Dahlheim
Familie Kullmann, Sensensteinstraße 1

Escherode
Benita Jogsch-Nemitz, Forstamtstraße 9

Landwehrhagen
Karl-Heiinz Völker, Kragenhofer Straße 21

Niehagen
Adolf Kraft, Am Teichplatz 4

Lutterberg
Heike Salomon, Hinter den Höfen 28

Sichelnstein
Harald Trautsch, Ritterstraße 5

Speele
Rebecca Jentsch, Zum Warteturm 1a

Spiekershausen
Rita Lietz, In der Fuldaaue 5a

Uschlag
"Drogerie tippmann", Kasseler Straße

<zurück>